Pappel-Schüppling

Der Pappel-Schüppling (Pholiota populnea,[1][2] Hemipholiota populnea[3]syn. Pholiota destruens) ist eine Pilzart aus der Familie der Träuschlingsverwandten (Strophariaceae).

 Am liebsten scheint er seine Fruchtkörper an der Schnittfläche gefällter Pappeln zu zeigen. Deshalb kann man ihn zur Zeit auch reichlich längs des Radwegs vom Wiesecker Segelflugplatz nach Trohe an fast jedem dort liegenden Pappelstamm sehen. Sein Artname ‚destruens‘ deutet es an, er ist ein Zerstörer und zersetzt das Holz der Pappeln, nicht nur Totholz, sondern er kann auch lebende Bäume befallen. Als ich die Aufnahme machte, hielt ein Radfahrer neben mir, der die Pilze für Hallimasch hielt. Vergiftet hätte er sich damit zwar nicht, allenfalls den Magen verdorben, wenn er sich am bitteren Geschmack nicht gestört hätte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.