Schafgarbe

Die Schafgarben (Achillea) sind eine Pflanzengattung in der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Einige Achillea-Arten finden als Heilpflanzen Verwendung. Verwendung finden die blühenden Schafgarben als Bitter-Tonika bei Verdauungsstörungen und Koliken. Zudem werden die Blüten zur Pflege der Gesichtshaut in Dampfbädern eingesetzt. Die frischen Triebe und Blätter können außerdem als Beigabe zu Salaten verwendet werden und die ätherischen Öle wirken schleimlösend.[8] Aus den …

Mädesüß

Das Echte Mädesüß (Filipendula ulmaria) ist eine Pflanzenart, die zur Familie der Rosengewächse (Rosaceae) gehört. Sie ist in fast ganz Europa heimisch und man findet sie auf nährstoffreichen Feucht- und Nasswiesen, an Gräben und Bachufern sowie in Erlen-Eschenwäldern. An selten gemähten und nährstoffreichen Gewässerrändern ist das Echte Mädesüß eine Leitpflanze der Mädesüß-Hochstaudenfluren (Filipendulion).   Erinnert einen der Geruch an ein …

Goldröhrling

Der Gold-Röhrling oder Goldgelbe Lärchen-Röhrling (Suillus grevillei, Syn.: Suillus flavus) ist ein essbarer Pilz aus der Familie der Schmierröhrlingsverwandten. Zitronengelb, weich, rosalila verfärbend. Stiel: Gelb, unterhalb des Rings bräunlich gefasert, schmierig. Röhren: Gelb, später braungelb, auf Druck rosalila fleckend. Sporenpulverfarbe: Gelblich-braun (8-10 x 2,5-4,5 µm). Vorkommen:Fast ausnahmslos als Mykorrhiza-Pilz (Symbiosepilz) mit der Lärche, extrem selten auch unter Douglasien oder fünfadeliger Weymouthskiefer …

Schmetterlings-Tramete

Die Schmetterlings-Tramete (Trametes versicolor, auch Coriolus versicolor oder Polyporus versicolor genannt), auch bekannt als Bunte Tramete oder Schmetterlingsporling, ist eine häufige holzbewohnende Pilzart aus der Familie der Stielporlingsverwandten.Die Schmetterlings-Tramete bildet 2–6, in Ausnahmefällen auch bis 8 cm breite flache Konsolen bis rosettenförmige Hüte aus. Die Fruchtkörper stehen meist in großen Gruppen am Substrat, sie können stielartig angewachsen sein oder etwas am Substrat …

Pippau > Crepis biennis

Die Pippau (Crepis) bilden eine Pflanzengattung in der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Die etwa 200 Arten sind in Nordamerika, Eurasien und Afrika weitverbreitet. Der Trivialname Pippau kommt aus dem Slawischen (poln. pępawa) und galt für den verwandten Löwenzahn (Taraxacum officinale).Bei uns in Deutschland häufig vorkommende Arten sind derWiesen-Pippau und der Kleinköpfige Pippau.Der Wiesenpippau, Crepis biennis, wird auch ZweijährigerPippau, Wiesenfeste oder ehedem Grundfeste genannt, in Teilender Schweiz auch Vogeldistel.Der Kleinköpfige Pippau, …

Wolfstrapp (Lycopus)

Wolfstrapp (Lycopus) ist eine Pflanzengattung aus der Familie der Lippenblütengewächse (Lamiaceae).Innerliche: bei leichter Schilddrüsenüberfunktion mit Beschwerden wie Unruhe, Schlafstörungen, Herzklopfen und Schwitzen, bei Spannungs- und Schwellungsgefühlen der weiblichen BrustHomöopathie: bei SchilddrüsenüberfunktionPhytotherapie: in Fertigarzneimittel zur Behandlung von Schilddrüsenüberfunktion Wolfstrapp gehört zur Familie der Lippenblütler (Lamiaceae). Es handelt sich um eine krautige Staude mit vierkantigem Stängel und einer Wuchshöhe von …

Espe, Zitter-Pappel

Die Zitter-Pappel, auch Espe genannt, gehört wie die Schwarzpappel (Populus nigra) und Silberpappel (Populus alba) zur Gattung der Pappeln innerhalb der Familie der Weidengewächse (Salicaceae). Die Zitterpappel oder Espe ist eine der wichtigsten Futterpflanzen der in Mitteleuropa heimischen Schmetterlinge. (Die Raupen der am stärksten gefährdeten Tagfalter leben in ihr) Die Espe (Populus tremula) gehört zur Familie der Weidengewächse …

Apenteich-Quelle

Die Apenteich-Quelle befindet sich in Winzenburg ,Samtgemeinde Freden in  Niedersachsen.Unterhalb der  Winzenburg und der Tiebenburg. Das Quellheiligtum Apenteiche, es zählt zu den ältesten Keltisch-Germanischen Heiligtümern überhaupt. Ein Kraftort dessen Ausstrahlung man sich nicht entziehen kann!So manches mal, habe ich hier am Ostersonntag mit meinen Töchtern das Osterwasser geholt. Das Ritual verlangt, dass es …

Birkenporling

In Scheiben geschnitten, zerkleinert und als Tee zubereitet ist er unter anderem  bei Magenbeschwerden eine große Hilfe   Der Birkenporling (Fomitopsis betulina[1], bis 2015 Piptoporus betulinus) ist ein Pilz aus der Familie der Baumschwammverwandte. Er befällt Birken und lebt in ihnen parasitär. Der Birkenporling ist ein Vitalpilz mit außergewöhnlich gesunden Eigenschaften. Seit mehr als 5.000 Jahren wird der Birkenporling …